Eröffnung Wald-Wissen-Weg in Schnifis
27. Oktober 2020

1200 x Zukunft pflanzen

Dass sich das Klima verändert, bekommen nicht nur wir selbst immer öfter zu spüren, die Auswirkungen machen auch den Wäldern zu schaffen. Sie leiden unter Trockenstress und vermehrtem Krankheits- und Schädlingsbefall. Große Schneelasten in niederschlagsreichen Wintern oder starke Stürme führen zum Ausfall ganzer Waldbestände.

Unter dem Motto „Wald der Zukunft schaffen“ – wie auch eine der Klimawandelanpassungs-Maßnahmen der KLAR! Im Walgau heißt – wurden deshalb am vergangenen Freitag im Galinawald 1200 klimafitte Bäume aufgeforstet. Für das Pflanzen der zahlreichen Setzlinge verantwortlich zeichnen Beteiligte unterschiedlichster Institutionen sowie freiwillige HelferInnen aus der Bevölkerung.

Um eine höchstmögliche Baumartenvielfalt zu gewährleisten, wurden verschiedene Baumarten wie Tanne, Kiefer, Lärche, Stieleiche, Linde, Traubeneiche, Bergahorn, Spitzahorn, Feldahorn, Walnuss oder Kirsche gepflanzt. Aber auch hitze- und trockenheitsresistente Gastbaumarten wie die Douglasie kommen vor.

Anlass dieser Aufforstungsaktion war die erstmalige urkundliche Nennung der Marktgemeinde Nenzing, die auf die Zeit vor genau 1200 Jahren datiert werden kann.

Die Marktgemeinde Nenzing bedankt sich ganz herzlich bei allen, die an dieser Aktion beteiligt waren!

Die Aktion war ein Gemeinschaftsprojekt des e5-Teams der Marktgemeinde Nenzing, der Klimawandelanpassungsmodellregion KLAR! Im Walgau, der Agrargemeinschaft Nenzing, des Galinawaldvereins, der f5-Pfarre Nenzing, dem Katholisches Bildungswerk Vorarlberg, der Moscheegemeinde Nenzing, einfach.fair.leben sowie der Katholische Jugend und Jungschar Vorarlberg.