Die 10 Maßnahmen

Folgende 10 Maßnahmen werden in den nächsten drei Jahren von KLAR! Im Walgau umgesetzt. Eine detailliertere Beschreibung inklusive Hintergründe finden Sie im Anpassungskonzept.

1. KLAR! Öffentlichkeitskampagne
Mit Hilfe verschiedener Veranstaltungen, Presseaussendungen und Informationsmaterialien wird über unterschiedliche Klimawandel Themen aufgeklärt. Die Inhalte reichen dabei von Blackout über Waldbrandprävention bis hin zu landwirtschaftlichen Themen. Neben der Betreuung der Website und Facebook Seite wird ein Walgauer Klima-Redaktionsteam mit Interessierten aus der Bevölkerung gegründet und gemeinsam an spannenden Projekten gearbeitet.
2. Walgau Forum
Wie bereits in der Umsetzungsphase wird ein ganzer Tag dem Klimawandel und der Anpassung gewidmet. Mit einem abwechslungsreichen Programm für Jung bis Alt ist bei den Kurzvorträgen, Informationsständen, Beratungen, Kinderprogramm und Kulinarik für jeden etwas dabei. Mit neuem Konzept und neuen Themen. Voraussichtliche Durchführung Herbst 2023 oder 2024.
3. Alles KLAR! in der Schule
Ein Gemeinschaftsprojekt mit der KLAR! Plan-b und walgenau° | Der Klimawandel ist ein komplexes und sehr umfangreiches Thema. Zur Unterstützung für Lehrpersonen in Volks- und Mittelschulen werden Unterrichtsmaterialien mit Praxismodulen entwickelt. Neben allgemeinen Infos zum Klimawandel wird speziell auf klimafitte Wälder, Boden oder 10-Jahreszeiten Hecken eingegangen. Der Bezug zur Region und die Betroffenheit ist dabei stets im Vordergrund.
4. Beschattung von Kindergärten und Schulen
Unter dem Motto „kühle Schulen, klare Köpfe“ sollen alle Schulen und Kindergärten im Walgau in einem ersten Schritt einem „Klima-Check“ unterzogen werden. Anhand dieser Daten werden in einem weiteren Schritt Empfehlungen ausgearbeitet und geschaut, wo man mittels Bäume oder Außenverschattung die Gebäude noch besser auf sommerliche Überwärmung vorbereiten könnte. Neben der aktiven Umgestaltung in ein klimafittes Gebäude wird auch bei dieser Maßnahme auf Bewusstseinsbildung gesetzt. In Zusammenarbeit mit dem Vorarlberger Energieinstitut.
5. Trink! Wasser
Diese Maßnahme dreht sich rund ums Wasser. Zum einen wird zu einem sparsamen Umgang mit Wasser aufgerufen und der Zusammenhang zwischen Klimawandel und Trinkwasserversorgung nähergebracht. Zum anderen wird die Gesundheitsperspektive beleuchtet. Hinweise auf ausreichendes Trinken, speziell für vulnerable Personengruppen, und medizinische Hintergründe werden erklärt und durch zusätzliche Trinkbrunnen in der Region wird ein dichteres Netz an Trinkmöglichkeiten geschaffen.
6. Beratungsangebot: klimafitte Gärten und Gebäude
Bereits in der Umsetzungsphase wurde ein Beratungsangebot für klimafitte Gärten und Gebäude eingeführt. In der Weiteführungsphase werden die Grünberatungsschecks aufgestockt und neue Zielgruppen angesprochen. Bisher wurden noch keine Beratungen für Firmengebäude/-gelände durchgeführt. Daher wird ein besonderer Fokus auf die Erreichung von Unternehmen sowie nochmals 2-3 Gemeinden gelegt.
7. Üser Wald – Waldpflegemaßnahmen
In Zusammenarbeit mit Lehrlingen, Vereinen und Freiwilligen aus der Bevölkerung werden Waldpflegemaßnahmen unterschiedlichster Art durchgeführt. Forstwirtschaftsmeister und Waldpädagoge Günter Dünser leitet dabei die Arbeiten an, klärt über die Notwendigkeit von Pflegemaßnahmen auf und vermittelt forstwirtschaftliches Wissen in Bezug auf Nachhaltigkeit und Klimawandel. Dieses Angebot stellt zudem eine Hilfestellung für Waldbesitzer, die sowieso Maßnahmen in ihren Waldflächen umsetzen sollten, dar.
8. Schattenbäume im Siedlungsraum
Bäume sind ein effektives Mittel für mehr Kühlung und Wohlbefinden im Siedlungsraum. Aus diesem Grund widmet sich eine ganze Maßnahme den Schattenbäumen. Es werden Workshops für Planer:innen, Architekt:innen und Gemeindemitarbeiter:innen angeboten mit dem Ziel, bestehende Altbäume zu erhalten, in die Planung zu integrieren und richtig zu pflegen. Weiters sind Neupflanzungen vorgesehen und es entsteht eine für den Walgau angepasste, klimafitte Baumartenliste. In Zusammenarbeit mit Jugendlichen wird mehr Fokus auf die Wahrnehmung der Bäume, ihre wichtigen Funktionen und Leistungen gelegt.
9. Klimafittes Gärtnern
Eine mehrteilige Veranstaltungsreihe mit dem Ziel der Stärkung des Bewusstseins über die Möglichkeiten zur Klimawandelanpassung im eigenen Garten. Beispielsweise - Sicherung und Verbesserung der Bodenqualität - Reduzierung des Wasserverbrauchs - Umgestaltung der Gärten hin zu klimafitten Natur-Oasen, die Lebensraum bieten, Nahrungsmittel liefern und wichtige Funktionen (Wasserspeicher, Retentionsfläche, Kühlung, Windschutz) erfüllen.
10. Versickerung & Entsiegelung fördern
Der zunehmende Versiegelungsgrad stellt ein großes Problem dar. Neben der Hitzespeicherung an heißen Sommertagen trägt er auch zu Überschwemmungen nach Starkregenereignissen bei. Im Rahmen der Maßnahme werden Alternativen zu herkömmlicher Asphalt-Versiegelung mit Versickerungsfunktion vorgestellt und Vorzeigeflächen kreiert. Diese Vorzeigebeispiele und Bewusstseinsbildung sollen langfristig andere zum Nachahmen animieren.